Dienstag, 27. September 2016

Blitz-DIY// Masking Tape Magneten ganz leicht selber machen





Seit ich ein Kind habe, mache ich gefühlt 100 Mal so viele Fotos, wie früher. Klar, denn jede Kleinigkeit ist es wert festgehalten zu werden. Jedes Lachen, jede Blödelei, jeder Moment indem er etwas Neues entdeckt, oder zum ersten Mal macht, jeder Zehenspitzen-Tanz, jeder innige Spielmoment, ach einfach alles eben. Natürlich ist der Wunsch das alles zu archivieren groß, denn der Sohnemann ist ja nur so kurze Zeit klein. Also wird munter drauf los geknipst bis die Kamera oder das Handy qualmt. Aber was machen mit all den Fotos? Leider komme ich viel zu selten dazu Alben zu gestalten, dabei blättere ich so gerne darin. Ich bin immer noch dabei sein Ein-Jahres-Album zu gestalten, dabei wird er in wenigen Wochen schon 2. Ups. Na ja, ich werde das schon noch schaffen. Und zwar bevor (!) er zwei wird.




Was ich in letzter Zeit für mich entdeckt habe, sind die vielen Anbieter, bei denen man Fotos im Polaroid-Stil entwickeln lassen kann. Ich finde die machen sofort was her und laden so richtig dazu ein, wenigstens ab und zu mal ein paar Schnappschüße entwickeln zu lassen. So bleibt nicht alles unentdeckt auf den digitalen Untiefen meines Computers liegen. Diese Polaroid-Fotos kann man sich zum Beispiel wunderbar an den Kühlschrank pinnen und von Zeit zu Zeit durch neuere ersetzen. Und damit das ganze am Ende besonders pfiffig aussieht, habe ich diese Magnetstreifen gebastelt. Sie sind super schnell hergestellt und machen echt was her. So wirkt es auf den ersten Blick als hätte ich die Bilder mit Masking Tape einfach an den Kühlschrank geklebt, aber weit gefehlt - das sind Magneten die ihr immer wieder verwenden könnt. Und wie ihr diese Magneten ganz schnell selber machen könnt und das mit nur zwei Zutaten, erkläre ich euch im heutigen Blitz-DIY.


Ihr braucht:

- Magnetband
- Masking Tape

So geht's:

Ich hatte ein sehr breites Magnetband, welches ich erst zuschneiden musst. Es gibt aber auch schmalere Varianten, die machen entsprechend weniger Arbeit und Blitz-DIY zu einem Lichtgeschwindigkeits-DIY. Ich habe mich für eine feste Länge entschieden und Streifen in der Breite des Tapes zurechtgeschnitten. Dann einfach das Tape darauf kleben und die Enden kreativ in Form schneiden, so dass es wirkt als wäre das Tape gerade abgerissen worden. Und schon seid ihr fertig - toll, oder?
Ein Tipp: Klebt das Tape unbedingt so auf, dass es nicht auf die Unterseite überlappt. Die Magnetstreifen haben von Haus aus nicht die größte Magnetkraft und diese würde dadurch nur noch mehr abgeschwächt werden.
Ich habe auf dieselbe Art dann auch noch Kreise und Herzen ausgeschnitten und mit Tape beklebt, aber die Streifen fand ich am schönsten und wollte diese unbedingt mit euch teilen. Ich meine wer hat heutzutage nicht Unmengen an Masking Tape zu Hause, oder? Da darf der Nachschub an kreativen Projekten nicht abreißen.

Habt es schön ihr Lieben!

Verlinkt mit: Creadienstag, HoT, Dienstagsdinge

Kommentare:

  1. Schmunzel, ich wäre sicher auch so eine Knipse-Mama :-)

    Den Polaroid-Style mag ich auch sehr. Ohnehin sind Fotos etwas wunderbares. Die besten Bilder werden bei uns auch entwickelt, weil ich es liebe zu blättern. Auf dem Sofa zu sitzen und einfach in Erinnerungen zu kramern.
    Ein Hochzeitsalbum wurde daher gegen eine Holzkiste ausgetauscht, sodass jeder greifen kann, wonach einem ist.

    Deine Idee finde ich sehr gut. Zum Hochzeitstag werde ich sie mal ausprobieren und die Türrahmen (magnetisch) bildlich einrahmen :-)

    Liebe Grüße an dich,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Knipse-Mama - haha, ja das trifft es!
      Liebe Grüße, Sabrina

      Löschen
  2. Eine so einfache, aber ganz wirkungsvolle und praktische Bastelidee, liebe Sabrina! Damit kann man Fotos, Notizen oder bunte Urlaubsgrüße ganz einfach in Szene setzen und hat zudem einen schönen Hingucker!
    Sonnige Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, einfach, praktisch und schön - perfekt, oder?
      Sei lieb gegrüßt, Sabrina

      Löschen
  3. Liebe Sabrina,
    ach, das gefällt mir!! Ich mag schnelle und einfache Ideen. Und dazu noch so toll!
    Danke dir für diese schöne Anleitung!!
    Liebe Grüße von Evi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Evi, schnelle und einfache Ideen habe ich auch sehr gerne.
      Liebe Grüße, Sabrina

      Löschen
  4. Jaaa, die vielen Fotos mache auch ich! Und Polaroid ist immer cool. Tolle Magnete ❤��!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Lily! Freut mich, dass sie dir gefallen.
      Liebe Grüße, Sabrina

      Löschen
  5. Oh, dieses "Problem" kenne ich auch. Wir haben auch tausende Fotos gespeichert. Immerhin sind sie mit Datum versehen und mittlerweile sortiert, aber nicht ausgedruckt :/ Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, irgendwann werden die Fotobücher fertig ;)
    Deine Idee ist jedenfalls klasse, liebe Sabrina! So schnell gemacht und sooo wandelbar.Super! Vielen lieben Dank fürs Teilen.
    Ganz ganz liebe Grüße
    Kama

    AntwortenLöschen
  6. Huhu Sabrina :)

    Sooo eine coole Magnet-Idee *-* Ich meine, ich habe schon viele gesehen, aber noch keine wie deine (haha, das reimt sich ja sogar – alles beabsichtigt, versteht sich, höhö ;D )
    Deine Magnete lassen das Foto noch einmal ganz anders zur Geltung kommen!
    Noch eine kleine Frage: Woher bekommt man so Magnetband? Internet oder auch im Laden?
    Danke für die wunderbare Inspiration :)

    Wünsche noch eine tolle Herbstzeit und fühl dich ganz fest gedrückt,
    deine Rosy ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Rosy, ganz lieben Dank für deinen Kommentar und das auch noch gereimt :-)! Ich habe das Band im Internet bestellt, da findet man es in allen Größen! Im Laden habe ich es bisher noch nicht entdeckt.
      Ganz liebe Grüße, Sabrina

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...