Donnerstag, 1. September 2016

Meine Glücklichmacher im August


Hach, lieber August. Du erfüllst mein Herz zeitgleich mit so viel Freude und auch mit ein wenig Wehmut. Bist der Höhepunkt des Sommers, doch gleich nach dir wartet der September, der leise den Herbst einläutet. Ich entdecke immer mehr Herbstboten, wie die Wespen die plötzlich den Zwetschgenkuchen umschwirren, oder die Feigen und Trauben am Obststand und natürlich der blaue Himmel, der plötzlich irgendwie anders blau ist und nicht zuletzt die ersten Blätter, die müde auf den Boden fallen.
Aber was soll's. Der Sommer geht wie jedes Jahr irgendwann eben zu Ende, aber noch ist er da. Also Wehmut, verkrich dich noch ein bisschen, du bist definitiv zu früh! Noch genießen wir den See zum Baden, die Wiesen zum Ball spielen und Seifenblasen jagen, das Eis zum schlecken und das Radler zum Abkühlen. Sommer i mog di.
Und das mochte ich obendrein an diesem August:



♥ Den Instagram Account von Joshua Coombes (@joshuacoombes) und die tolle Idee, die dahinter steht. Der Londoner hat nämlich zusammen mit seinen Freunden Matt Spracklen und Dave Burt das Projekt DoSomethingForNothing ins Leben gerufen und will damit Menschen motivieren anderen zu helfen, egal auf welche Weise. Und so marschiert er durch London, um Obdachlosen die Haare zu schneiden und zu stylen. Was für eine tolle Idee und wertvolle Sache! Ich bin begeistert.

♥ Mein Sohn hat jetzt ein Laufrad. Nicht irgendein Laufrad: Kokua Like A Bike (allerdings in schwarz). Eigentlich sollte er das zu seinem zweiten Geburtstag bekommen, aber sein Papa entschied zusammen mit seinen Freunden (von denen einer in der Radlbranche tätig ist), dass er das Fahrrad lieber jetzt im Urlaub bekommen sollte und vor allem noch während des Sommers. Und so hat sich mein Tempo beim spazieren gehen in null komma nichts von Schneckentempo auf Speedy Gonzales gesteigert. Holla die waldfee, hat der schnell gelernt damit abzudüsen. Mein Kleiner schon sooo groß, kann das sein? Hier findet ihr übrigens ein witziges Werbevideo dazu, ich amüsiere mich jedes mal auf's neue!

♥ Zu meinen absoluten Highlights im August gehörte definitiv der spontane Kurzurlaub nach Italien. Was es damit auf sich hatte, habe ich euch hier berichtet.

♥ Sonne, Sonne, Sonne

♥ Ein Ausflug in den Märchenwald. Dabei handelt es sich um einen Erlebnispark für die Allerkleinsten. Nicht so toll fand ich die Schaukästen mit den Märchen, die fand ich zum Teil etwas gruselig. Aber die Wildsau-Rennbahn, das Fahren mit den Autos und Zügen (beides auf Schienen) und die Rutschen haben uns definitiv Freude gemacht. Marvin war fast nicht mehr aus den Autos zu bekommen. Sohn happy, mission accomblished.

♥ Zwei Filme die ich sehr mochte: Joy und Trumbo . Beide Filme basieren auf wahren Geschichten und ich bin immer wieder fasziniert von der Fülle an unglaublich bewegenden Lebensgeschichten. Wie viele interessante Lebenswege es gab und gibt und wie viele noch kommen werden. Unglaublich. In beiden Filmen stehen unwahrscheinlich kämpferische Hauptdarsteller im Mittelpunkt, wenn auch in ganz unterschiedlichen Bereichen. Träume, Ideen und Ideale werden gegen alle Widrigkeiten verteidigt und so viele Rückschläge weggesteckt, dass ich bei beiden Filmen dachte, wow, ich glaube ich hätte schon 10 Mal aufgegeben. Hut ab, vor diesen außergewöhnlichen Menschen, die in diesen Filmen porträtiert werden.

♥ Dieser Artikel auf Geborgen Wachsen hat mich sehr berührt. Er beschreibt so schön, was in Kindern vorgeht, wenn sie etwas schaffen/machen/sagen möchten, es aber einfach noch nicht klappt.

♥ Unser Besuch im Verkehrsmuseum in München. Für Kinder und Erwachsene toll, allerdings versteht ein knapp zweijähriger Autoliebhaber nicht wirklich, warum man ein Auto nur anschauen sollte.

♥ Die neusten Wortkreationen meines Sohnes: Pepe (Wespe) und Pavian (Parmesan). Herrlich!

♥ Cold Brew Coffee! Normal hinke ich Trends ja immer meilenweit hinterher und entdecke sie erst für mich wenn es schon lang wieder ein alter Hut ist. Diese Neuheit habe ich ausnahmsweise gleich getestet und was soll ich sagen: es schmeckt richtig toll! Man nimmt einfach 200g gemahlenen Kaffee und gießt diesen mit 1 Liter zimmerwarmen Wasser auf, deckt das Ganze ab und lässt es mindestens 12 Stunden bei Raumtemperatur ziehen. Anschließend durch ein Kaffeesieb gießen und die Essenz in den Kühlschrank stellen. Bei Bedarf mit Eiswürfeln, ausreichend (!) kalter Milch und  für Schleckermäuler etwas Vanilleeis servieren. Psst: ich gebe gerne einen Schuss Agavendicksaft dazu - himmlisch!

Und was hat dich so glücklich gemacht?




Kommentare:

  1. Liebe Sabrina,
    das klingt ja nach einem ganz wunderbaren und sehr sommerlichen August! Der Herbst steht hier mittlerweile auch schon in den Startlöchern. Gestern ist mir auf dem Weg doch allerhand an heruntergefallenem Laub begegnet und die Blätter der Bäume haben das saftige Sommergrün bereits verloren.
    Dann hoffen wir auch einen ebenso wunderbaren und schönen September. Ein gemütliches Wochenende für Euch und liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, nicht wahr? Ich finde auch, an den Bäumen sieht man es meist als allererstes. Da mischt sich so ein leichter Gelbton drunter. Ein schöner Herbst wäre jetzt also genau das richtige, hoffen wir das Beste! Danke, das wünsche ich dir auch!
      Liebe Grüße, Sabrina

      Löschen
  2. Ohhh, wie fein sich das alles anhört! Und ja, der Artikel über 'Mittelkinder' trifft unsere Lage zu Hause sehr - genau wie die Erinnerung, dass wir selbst auch oft genug etwas (oder uns) hinwerfen möchten ;-)
    Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab vielen Dank für deine lieben Worte! Ja, ich finde auch er trifft sehr gut!
      Hab einen feinen Abend! Liebe Grüße Sabrina

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...