Freitag, 29. April 2016

Rührei mit Spargel // Frühlingsfrühstück Deluxe


So langsam wird der Frühling wieder. Wir hatten hier im Süden ja nochmal so einen richtigen Wintereinbruch. Weiße Landschaft, Kälte, Straßenchaos, Zugausfälle und alles was eben so dazu gehört. Erst wollte ich mich darüber ärgern, doch dann habe ich mir gedacht, ach, was solls. Ändern kann ich es eh nicht, also mache ich jetzt eben das Beste daraus. Und schon konnte mir die Kälte nichts mehr anhaben. Es wurden wieder Kuschelabende mit Tee und Wärmflasche zelebriert, die Winterjacke wieder ausgepackt, feinster Rhabarber-Erdbeer-Kuchen gebacken und noch warm gegesesen (mal ehrlich, was heitert die Stimmung wohl mehr auf als warmer Kuchen?!), viele Bücher-Guck-Stunden mit dem Sohnemann verbracht und natürlich etliche Indoorrunden mit dem Bobby-Car gedreht. Hat doch auch was. Wettertechnisch ist der April nun mal nicht der verlässlichste Monat. Aber nach April kommt der Mai und das duftet doch schon ein wenig nach Sommer.





Und um den Frühling jetzt wieder herzlich willkommen zu heißen, bringe ich euch heute ein passendes Frühstücksrezept mit Spargel mit. Bei uns gibt es dieses Gericht in der Spargelsaison nahezu jeden Samstag. Wir gehen gemeinsam vor dem Frühstück auf den lokalen Wochenmarkt, kaufen eine Handvoll "vom-frühen-Morgen-noch-kühlem" und "vor-Frische-noch-quietschendem" Spargel, tragen die Beute nach Hause und verkochen ihn zu dem feinsten Rührei des Jahres. Der Himmel auf Erden!



Wer Spargel mag, wird dieses Rezept lieben. Allerdings muss man den Mut haben das königliche Gemüse in kleine Stücke zu schneiden, manch einem mag das vielleicht einen kleinen Stich ins Herz versetzen. Aber seid euch gewiss, das ist wert. Also Messer schnappen, Augen zu (oder besser nicht :-)) und durch.


Ihr braucht für 2 Personen (und einem Sprössling):

- 3 Bio-Eier
- 6 EL Milch
- Olivenöl
- 3-5 Stangen Spargel je nach Dicke (ca. 300g)
- eine Handvoll Cocktailtomaten
- Salz, Pfeffer, Kurkuma, Cayennepfeffer
- Kresse

So geht's:

Spargel zunächst schälen und dann in ca. 2cm schmale Scheiben schneiden (schräg sieht es besonders hübsch aus). Die Tomaten waschen und dann vierteln.

Die Eier zusammen mit der Milch verquirlen und mit etwas Kurkuma und Cayennepfeffer würzen.

Das Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und dann den Spargel bei mittlere Hitze braten bis er bissfest ist und goldgelbe Stellen bekommt. Dann erst die Tomaten dazu geben und kurz unterrrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Anschließend gleich die Ei-Milch-Mischung darauf geben und langsam stocken lassen, dabei immer wieder mit dem Kochlöffel Straßen durch die Pfanne ziehen, so dass ihr die klassische Rührei-Konsistenz bekommt. Da hat ja jeder so seine ganz eigenen Methode.

Mit Kresse bestreuen und servieren.

Lasst es euch schmecken und kommt gut ins Wochenende!

P.S.: Das Spargelrührei erfreut heute hoffentlich auch andere beim Freutag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...