Sonntag, 31. Januar 2016

Meine Glücklichmacher im Januar


Für alle die sich gewundert haben, wo denn die Dezember Glücklichmacher abgeblieben sind, nun es gab im Dezember einfach wirklich nicht viele gute Momente. Es war ein harter Monat und ich bin froh das er vorbei ist. Allerdings muss ich zugeben, das wir trotz allem ein wirklich schönes Weihnachtsfest verbracht haben. Es war unheimlich schön zu sehen wie viel Rücksicht die ganze Familie auf Marvin genommen hat und die Bedürfnisse, die so ein kleines Kind eben mitbringt. Er hat sich daher auch pudelwohl gefühlt, keine Spur von Fremdeln oder seiner einstigen Scheu. Er ging munter auf alle Familientmitgieder zu, stibitzte sich Dessert wo er nur konnte, wollte von allen auf den Arm genommen werden und hielt den Abend durch bis 22 Uhr!! Absoluter Rekord. Anschließend schlummerte er selig in seinem Reisebett ein und mein Mamaherz schlug vor Freude über. Ein Heiligabend wie ich ihn mir für uns und ihn gewünscht hatte. Sogar im dunkelsten Monat gibt es helle Lichstrahlen.

Nun aber zu meinen Glücklichmachern im Januar und da gab es bedeutend mehr Momente und Dinge die ich mit euch teilen möchte. Denn vielleicht ist ja auch was für euch dabei?



Dieser eine Nachmittag als Marvin mir sehr entschloßen die Janis Joplin CD in die Hand drückte und, nachdem ich sie eingelegt hatte, seinen entzückenden Einjährigen-Tanz zu Piece of my Heart aufführte. Ein Moment den ich nie vergessen möchte.

Der Tag an dem ich endlich den Weihnachtsstern entsorgte und durch die ersten Tulpen ersetzte. Ich kann den Frühling schon riechen, auch wenn er (leider) noch einige Wochen entfernt ist. Ihr auch?

Endlich mal wieder Zimtschneckenkuchen gebacken und mit Zimtsahne gegessen. So ein tolles, einfaches und raffiniertes Rezept, welches ich nun seit der Entdeckung schon etliche Male gebacken haben. Kennt ihr noch nicht? Dann bitte hier entlang.

Das erste Mal so richtig viel Schnee. Einfach schön. Dazu Marvin in seinem Schneeanzug, in dem er läuft als wäre es ein Raumanzug und er auf dem Mond - unbezahlbar.

The Little People Project - was für eine tolle Idee. Ein Street Art Projekt der feinsten Sorte. Ich hatte beim durchscrollen sehr viel Freude und bewundere immer Künstler, die "ihr Ding" gefunden haben.

Diesen Song den ich entdeckt habe und den ich seither unzählige Male gehört habe: Kandi "One Eskimo".

Auch dieser Song ist gerade fester Bestandteil meiner aktuellen Playlist: Timber Timbre "Trouble Comes Knocking".

Das Buch Letters of Note, welches ich auf meinem liebstgelesenen Blog Slomo entdecken durfte, sofort kaufen musste (so geht es mir bei vielen ihrer Tipps) und von dem ich nun völlig begeistert bin. Die dazugehörige Website Letters of Note gibt einen schönen Vorgeschmack. Da gibt es zum Beispiel ein Brief von Robert Pirosh, der mich sehr beeindruckt hat. Für mich eine der kreativsten Bewerbungen überhaupt: I like words.

Mein Frühstücksprojekt, welches ich heute erfolgreich beendet habe. Was das ist? Dazu berichte ich in Kürze nochmal separat.

Und was hat euren Januar bereichert?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...