Sonntag, 6. Dezember 2015

Weihnachtliche Wimpelkette


Wimpelketten sind eine tolle Sache. Sie sind ruck-zuck gemacht, eigentlich immer ein echter Hingucker, man kann sie aus den verschiedensten Materialien und zu den verschiedensten Anlässen machen. Vor der Geburt meines Sohnes habe ich zum Beispiel eine Wimpelkette genäht, die seitdem sein Kinderzimmer verschönert. Als ich damals fertig war, habe ich mir fest vorgenommen auch mal eine weihnachtliche Wimpelkette zu machen. Und tada, das habe ich vor kurzem dann auch gemacht.






Eine tolle Auswahl an weihnachtlichen Stoffen findet ihr online (zum Beispiel hier, oder auch bei Dawanda), aber natürlich auch in Bastel- und Stoffgeschäften. Meine beiden Stoffe habe ich in einem Bastelladen in München entdeckt. Es waren zwei recht kleine Stoffstücke, die eigentlich für's Patchworken gedacht waren. Perfekt für dieses Projekt, denn man braucht wirklich nicht viel Stoff. Also, es sei denn ihr wollt eine 5m Wimpelkette machen, dann ist das natürlich etwas anderes.



Ihr braucht:

- mind. 2 verschiedene, weihnachtliche oder winterliche Baumwollstoffe, die zusammen harmonieren
- 1 Schrägband in passender Farbe
- Garn
- Rollschneider oder Schere
- ein Stück Pappe oder Fotokarton für die Schablone
- Sicherheitsnadeln
- Bügeleisen

So geht's:

Schneidet euch zunächst aus dem Stück Pappe ein Dreieck aus, welches euch später als Schablone dient. Meine Dreiecke sind an der Oberseite ca. 16cm breit.

Anschließend schneidet ihr pro Wimpel 2 Dreiecke aus dem Stoff aus. Meine Wimpelkette umfasst 14 Wimpel, also müsst ihr pro Stoff 14 Dreiecke ausschneiden (insgesamt 28 Dreiecke). Achtet beim Ausschneiden auf den Musterverlauf!

Anschließend legt ihr immer 2 Dreiecke vom selben Stoff, rechts auf rechts zusammen und steckt sie mit einigen Sicherheitsnadeln fest. Ihr seht nun also bei allen Wimpeln die Stoffrückseite. Nun mit der Nähmaschine die Stoffe zusammen nähen, allerdings nur die linke und rechte Seite, nicht die Oberseite! Diese dient uns später zum Wenden der Wimpel und verschwindet später im Schrägband, wenn wir die Wimpelkette fertig stellen.

Wenn ihr alle Wimpel zusammengenäht habt, könnt ihr diese wenden, so dass die Stoffoberseite zu sehen ist. Bügelt jetzt alle Wimpel schön glatt. Nachdem ihr das Bügeleisen schon zur Hand habt (und bügeln ja sooo viel Spaß macht - ho ho ho) könnt ihr gleich noch das Schrägband vorbügeln. Ich finde, dass es sich dann leichter verarbeiten lässt. Klappt also das Schrägband in der Mitte zusammen und bügelt es glatt.

Jetzt geht es zum Feinschliff. Nehmt das eine Ende des Schrägbandes und steckt nach etwa 30cm den ersten Wimpel zwischen das Schrägband und steckt ihn mit zwei Sicherheitsnadeln fest. Lasst dann etwa 3cm Platz und steckt den nächsten Wimpel fest. Steckt so alle Wimpel fest und achtet darauf die zwei Stoffe immer abwechselnd zu verwenden.

Dann darf genäht werden! Näht das komplette Schrägband zusammen, also beginnend an dem Ende wo noch keine Wimpel festgesteckt sind, über alle Wimpel hinweg und auch das zweite Ende ohne Wimpel. Die Enden dienen uns zur Aufhängung. Achtet bei den Stellen mit den Wimpeln darauf wirklich alle Schichten zu erwischen, also Vorderseite des Schrägbandes, Rückseite des Schrägbandes und den Wimpel.

Und schon habt ihr eine wunderschöne, weihnachtliche Wimpelkette!


Ich wünsche euch einen schönen Nikolaus!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...