Dienstag, 13. Oktober 2015

One apple a day... Herbstliches Apfelmüsli


One apple a day keeps the doctor away! Ein Vorsatz, den wir gerade im Herbst ruhig mal beherzigen können. Denn geht es nur mir so, oder sind gerade alle verschnupft? Gut, ich habe jetzt ein Kitakind zu Hause, da ist Schnupfen in meinem Umfeld sowieso vorprogrammiert. Wieso kommen die Kleinen nur ohne ausgebautes Immunsystem auf die Welt. Schon gemein so was. Da kämpft man mit den Zähnen, Entwicklungsschüben, Kita-Eingewöhnung und dann auch noch mit Dauerschnupfen. "Der hält locker bis März", prophezeite die Erzieherin kürzlich. Oih...



Da kommt mein super-vitaminreiches Apfelmüsli ja gerade recht daher. Wenn dieses Müsli auf den Tisch kommt ist das für mich übrigens immer eine kleine Zeitreise. Denn dieses Müsli gab es früher, als ich noch klein war, mindestens einmal pro Woche. Es ist so saftig und schmackhaft und gerade im Herbst zur Apfelzeit natürlich das ideale Frühstück.

Ihr braucht (pro Person):

1-2 Äpfel
1/2 Zitrone
1 EL Sonnenblumenkerne
1 EL Rosinen (oder z.B. getrocknete Cranberries)
3 EL grobe Haferflocken
Milch
eine Prise Zimt



So geht's:

Die Apfel waschen, vierteln und vom Kerngehäuse befreien. Anschließend (mit Schale!!) grob raspeln und auf einen tiefen Teller verteilen. Sofort mit etwas Zitronensaft beträufeln, das verhindert das der Apfel braun wird und gibt auch einen frische Kick.
Nun erst die Sonnenblumenkerne und die Rosinen darauf verteilen, mit etwas Zimt aromatisieren und abschließend die Haferflocken darüber streuen.
Jetzt nur noch die Milch darüber gießen und sofort verzehren. Die Milch flockt wegen der Zitronensäure evtl. etwas aus, wenn das Müsli längere Zeit steht. Das tut dem Geschmack aber keinen Abbruch.


Enjoy!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...