Mittwoch, 19. August 2015

Kamut Coconut Granola


Die sogenannten Urgetreide, wie Emmer, Kamut, Quinoa und Amaranth, sind ja nun schon seit längererm wieder sehr angesagt. Mir kommt es manchmal so vor, als verhalte sich die Foodbranche ähnlich wie wie die Modebranche, alte Trends sind ganz plötzlich wieder total in. Aber es ist doch auch irgendwie schön, wenn wir plötzlich wieder Getreide essen, das schon vor 6000 Jahren auf dem Speiseplan stand.
Kamut ist eigentlich Khorasan-Weizen, wir kennen ihn allerdings heute praktisch nur noch unter dem geschützten Markennamen Kamut, über den er seinen Comeback feiern durfte. Der Ursprung dieses alten Getreides ist übrigens nicht wirklich bekannt, man vermutet ihn jedoch in Ägypten oder dem Iran.





Ich habe Kamut vor allem in Form von Pasta schätzen gelernt. Immer wenn wir in Italien sind, nehmen wir einen kleinen Vorrat an Kamut-Pasta mit nach Hause, sie schmeckt leicht nussig und einfach köstlich. Irgendwann stellte ich fest, dass unser hiesiger Naturkostladen auch Kamut-Pasta im Sortiment hat. Meine Freude war natürlich groß, denn seitdem kann ich meine Lieblingspasta auch vor Ort kaufen.


Vor ein paar Tagen entdeckte ich dort dann auch noch Kamutflocken und da dachte ich mir, warum nicht auch mal mit Kamut am Frühstückstisch experimentieren? Also habe ich mir kurzer Hand ein Rezept überlegt für ein Kamut Knuspermüsli. Und es ist so, so gut geworden! Es funktioniert natürlich auch mit Haferflocken, solltet ihr keine Kamutflocken bekommen oder mögen.

Ihr baucht:

250g Kamutflocken (gibt es im Naturkostladen)
100g Cashewkerne
50g Kokoschips
125 ml Ahornsirup
4 EL Kokosöl
1 Prise Salz

So geht's:

Den Backofen auf 160 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Kamutflocken mit den Cashewkernen und den Kokoschips mischen.

Den Ahornsirup zusammen mit dem Kokosöl und dem Salz in einem Topf leicht erwärmen, bis das Kokosöl geschmolzen ist.

Anschließend die flüssigen Zutaten mit den festen Zutaten gut vermischen.

Das Müsli auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen und in den vorgeheizten Ofen schieben. In etwa 25 Minuten backen, dabei ca. 1-2 Mal umrühren.

Das Müsli ist noch weich wenn es aus dem Ofen kommt und härtet anschließend nach. Also keinesfalls
warten bis es knusprig ist, sonst kann man anschließend Beton frühstücken.

Mit Milch oder Yoghurt und nach Belieben mit frischen Beeren servieren.


Enjoy!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...