Mittwoch, 5. August 2015

DIY Babylätzchen


Wenn man wie ich ein Baby im Beikostalter hat, dann kann man eines wohl nie genug haben: Lätzchen. Wir haben mittlerweile schon ein buntes Sammelsurium an diesen praktischen Helferchen. Da wären kurze aus Frottee, lange aus Jersey, coole aus dem Souvenirshop des Hard Rock Cafe, die X-large Variante mit Ärmeln, und so weiter und so weiter. Alle irgendwie süß und funktionell, doch bei genauerer Hinsicht störte mich doch immer das ein oder andere Detail.


Also dachte ich vor ein paar Tagen, wieso eigentlich nicht selbst Hand anlegen? Und schwups, entschloss ich mich spontan ein paar eigene Lätzchen zu nähen. Wir haben aus dem Drogeriemarkt Lätzchen aus Frottee, die von der Form relativ gut passten, allerdings waren mir diese immer etwas zu schmal und zu kurz. Um mir ein Schnittmuster anzufertigen habe ich also zunächst dieses Lätzchen als Schablone verwendet, und mir so einen Grundriss auf Papier gezeichnet. Anschließend habe ich die Form nach eigenen Vorstellungen perfektioniert, in dem ich das Lätzchen etwas breiter und länger zeichnete. Dann musste ich es nur noch ausschneiden und fertig war mein Schnittmuster.




Ihr wollt auch ein Lätzchen nähen? Na dann los:

Einfach das Muster auf Stoff (ich habe Jersey verwendet) legen und zweimal ausschneiden. Anschließend die beiden Teile grob mit Stecknadeln zusammen stecken. Für eine schöne Umrandung verwendete ich einfaches Schrägband. Dazu einfach das Lätzchen mit dem Schrägband einfassen und mit Stecknadeln feststecken. Dann einmal drumherum nähen und schon ist der größte Teil geschafft. Zum Verschliessen der Lätzchen empfiehlt sich Klettverschluss. Dazu einfach ein Rechteck ausschneiden und an den beiden Enden der Lätzchen festnähen. Bitte hier unbedingt darauf achten, dass der Klettverschluss versetzt aufgenäht wird, also dass die Unterseite des Klettverschlusses  auf die Vorderseite genäht wird, während die Oberseite des Verschlusses auf die Hinterseite genäht wird. Sonst kommt das böse Erwachen, wenn man die die Enden zumachen will!
Zum Schluss kann man die Lätzchen, wenn man möchte, noch verschönern. Ich habe zum Beispiel zwei der Lätzchen noch mit einem Bügelbild versehen, das Dritte hatte bereits so einen aufregenden Stoff, da brauchte es nichts weiteres als Hingucker.


Die Lätzchen sind wirklich super schnell gemacht und ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Ihr könnt natürlich auch jeden anderen Stoff verwenden, sofern er für die Waschmaschine geeignet ist. Ich könnte mir sogar vorstellen ein altes Handtuch zu nehmen, allerdings würde ich dann den Stoff nur einfach verwenden. Bei jedem anderen Stoff empfiehlt sich die doppelte Lage, schließlich brauchen wir ordentlich Saugkraft.

So, darauf erstmal einen lecker Brei und es darf wieder fröhlich gekleckert werden. Hurra!


Einen Schönen Tag euch allen!








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...